Die Anne-Frank-Schule als MINT-freundliche Schule

Die Abkürzung MINT steht für

Die Fachbereiche

In den MINT-Fächern geht es um die Vermittlung einer technisch-wissenschaftlichen Sicht auf die Umwelt und die Arbeitswelt, aber auch die generelle Bedeutung der Naturwissenschaften für die Gesellschaft.

 

Die Schülerinnen und Schüler sollen einen lebensnahen und wissenschaftlichen Umgang mit Themenbereichen von „A“ wie Atomenergie, über die Gentechnologie bis zu „Z“ wie Zukunftsmodelle kennenlernen und sich mit diesen zielgerichtet auseinandersetzen.

MINT

Übersicht des MINT-Profils an der Anne-Frank-Realschule

Die Verteilung und der Stundenumfang der MINT-Fächer

Die Stundentafel umfasst den naturwissenschaftlichen und mathematischen Bereich und spezialisiert diesen in die Wahlpflicht-Fächern IF-TC-BI, was die folgende Tabelle verdeutlicht. Die Stunden umfassen dabei 67,5 Minuten.

Unterrichtsstunden

Die Fachbereiche

In den MINT-Fächern geht es um die Vermittlung einer technisch-wissenschaftlichen Sicht auf die Umwelt und die Arbeitswelt, aber auch die generelle Bedeutung der Naturwissenschaften für die Gesellschaft.

Die Schülerinnen und Schüler sollen einen lebensnahen und wissenschaftlichen Umgang mit Themenbereichen von „A“ wie Atomenergie, über die Gentechnologie bis zu „Z“ wie Zukunftsmodelle kennenlernen und sich mit diesen zielgerichtet auseinandersetzen.

Die Ausstattung im MINT-Bereich

Die AFR verfügt im Bereich der Naturwissenschaften über gut eingerichtete Übungsräume, in denen von den Lernenden Experimente durchgeführt werden können. Sie sind mit Smart-Boards ausgestattet, so dass zeitgemäßer Unterricht durch den Einsatz digitaler Medien möglich ist. Über unser schulinternes Netzwerk ist jederzeit eine Zugriffsmöglichkeit auf unsere Lernplattform IServ für alle Beteiligten gewährleistet.

Für größere Projekte stehen darüber hinaus portable Notebook- und IPad-Wagen zur Verfügung, die im Unterricht flexibel eingesetzt werden können.

Biologie, Chemie und Physik

In diesen Fächern werden das Betrachten, Beobachten, Untersuchen und Experimentieren in den Vordergrund gestellt und es werden die Grundlagen für naturwissenschaftliches Arbeiten gelegt.

Für den Unterricht in den Fächern Biologie, Chemie und Physik stehen alte, aber gut ausgestattete, Unterrichts- und Sammlungsräume zur Verfügung. Auf dieser Basis wird ein zeitgemäßer Unterricht gewährleistet.

Biologie, Chemie und Physik

In diesen Fächern werden das Betrachten, Beobachten, Untersuchen und Experimentieren in den Vordergrund gestellt und es werden die Grundlagen für naturwissenschaftliches Arbeiten gelegt.

Für den Unterricht in den Fächern Biologie, Chemie und Physik stehen alte, aber gut ausgestattete, Unterrichts- und Sammlungsräume zur Verfügung. Auf dieser Basis wird ein zeitgemäßer Unterricht gewährleistet.

MINT in der Differenzierung

Im Differenzierungsbereich ab der Klasse 7 wird dann die Bandbreite des Angebotes im Bereich MINT nochmals um die Fächer Biologie, Informatik und Technik erweitert (vgl. tabellarische Stundentafel).

Biologie

Für den Biologieunterricht verfügt die Schule über drei Biologieräume (2 Räume als Biologieräume, 1 Raum als Naturwissenschaftsraum) mit jeweils 32 Schülerarbeitsplätzen pro Raum.

Informatik

Für den Informatikunterricht verfügt die Schule über drei gut ausgestattete Informatikräume (2 Räume mit Windows-Systemen, 1 Mac-Raum) mit insgesamt über 40 Computerarbeitsplätzen.

Technik

Der Technikbereich besteht derzeit aus einem großen Unterrichtsraum und einem Material-/Maschinenraum. Da dieser aber nicht mehr den heutigen Standards als auch der Nachfrage auf Seiten der Schülerschaft entspricht, finden im neuen Schuljahr 2021/22 umfangreiche zukunftsweisende Umbau- und Ausbaumaßnahmen statt.

Aktuell gibt es an der Anne-Frank-Realschule zahlreiche Initiativen, um MINT zu stärken, die MINT-Fächer besonders in den Blick zu nehmen und ihr MINT-Profil auszubauen. Dazu werden schon langjährig vorhandene Unterrichtsbausteine, Projekte und Arbeitsgemeinschaften im Hinblick auf ein Gesamtkonzept zusammengeführt, ausgebaut und weiterentwickelt.

MINT-Exkursionen

Unterrichtsbegleitend werden Exkursionen aus dem Bereich MINT zu Firmen in der Region oder zu außerschulischen Lernorten durchgeführt,

  • um Wissen zu vernetzen,
  • um erlernte Theorie mit realen Eindrücken zu verbinden.

Im Rahmen von Betriebsbesichtigungen können:

  • Gespräche mit ExpertInnen zu Stande kommen,
  • Einblicke in Produktionsprozesse gewonnen werden,
  • Vorgehensweisen bei Produktentwicklungen veranschaulicht werden,
  • Vermarktungsprozesse verdeutlicht und
  • Berufsperspektiven eröffnet werden.

In jedem Schuljahr finden fest eingeplante Exkursionen zu lokalen Betrieben, wie zum Beispiel der Augenklinik in Ahaus, dem Klärwerk oder der Firma Terhalle statt. Welche im Rahmen der Berufswahlvorbereitung und in den einzelnen Fächern nach Bedarf und Möglichkeit ergänzt werden.

Projekte, Wettbewerbe und Aktivitäten der AFR im Bereich MINT

Eine weitere Förderung besonders interessierter Schülerinnen und Schüler wird über die Möglichkeit zur Teilnahme an verschiedenen Wettbewerben angeboten sowie über allgemeine verpflichtende Einheiten im Klassenverband.

Schon im Jahr 2019 stand im Schulprogramm unter Punkt „14  SCHWERPUNKT DER SCHULENTWICKLUNGSARBEIT DER AFR“ zu lesen, „Wir wollen…die Stärkung der MINT-Fächer weiterverfolgen und das MINT–Zertifikat erwerben.“

Dieses Ziel soll nun konsequent in allen Belangen verfolgt werden!