Europaschule

 

Lebenslanges

 

 

 

Kurz notiert:

 

Anne-Frank-Realschule

          Der Film

Mit freundlicher Unterstützung der "TZT Wilbring GmbH"

 

 

 

 

 

 

News


Nonsens-Olympiade
Fliegende Besen, schneckenradelnde Schüler, Hackenziels ... » weiter lesen

Gruss aus Berlin
Die Besucher der Hauptstadt schicken einen netten Gruss ... » weiter lesen

Termine


Tag der Deutschen EInh ...
03.10.2018

Potentialanalyse 8a
05.10.2018

AFR logo

„Vernetzt #“

Dieses Motto war am Freitagnachmittag der rote Faden der Schulentlassfeier der Anne-Frank-Realschule. 101 Schülerinnen und Schüler freuten sich mit Eltern und Lehrern über den Abschluss ihrer Schulzeit.


 

Im dem stimmungsvollen Entlassgottesdienst in der Josefskirche – gestaltet von den Religionslehrern Ursula Scheffer, Karl-Heinz Garthaus und Schulseelsorgerin Claudia Dickmann – stand ein buntes Netz im Mittelpunkt. Alle Schüler hatten ihre Lebensfäden miteinander in einen Rahmen verknüpft. Musikalisch getragen wurde der Gottesdienst vom Schulchor unter der Leitung von Werner Fischer.

Die anschließende Feier im Kulturquadrat eröffnete das Bläserensemble der AFR unter der Leitung von Musiklehrerin Birgit Woltering mit einem mitreißenden Auftakt: „The Magnificent Seven“.

Schulleiterin Bärbel Fleer kleidete das Motto noch einmal in Worte. Sie rief die Schüler auf: „Knüpft die Fäden weiter, baut eure Snyapsen weiter aus, sodass sie der künstlichen Intelligenz standhalten und ihr sie kontrollieren könnt. Achtet das Netz eurer Familie, vergesst nicht das Netz der Anne-Frank-Realschule, in das ihr eingewoben seid! Knüpft neue soziale Netzwerke, erhaltet die Fundamente.“

Bürgermeisterin Carola Voß erzählte in ihren Grußworten auch von dem Pinguin, dessen wahre Talente sich erst bei näherem Hinsehen zeigten - an Land eher unscheinbar und plump, im Wasser schnell wie ein Pfeil: Jeder Mensch hat besondere Fähigkeiten, die es zu entdecken und entwickeln gilt.

Diese Worte wurden eindrucksvoll unterstrichen durch das getrommelte „Djigbo“ der Klasse 7d.

Die Schulpflegschaftsvorsitzenden Ingo Osterhues und Klaus Thesing gratulierten im humorvollen Dialog den Schülerinnen und Schülern zu ihrem Lernerfolg. Sie stellten heraus, der Schulabschluss sei eine wichtige Etappe auf dem Lebensweg und bedeute die Eröffnung eines breiten Spektrums chancenreicher beruflicher und schulischer Bildungsangebote.

Mehr als die Hälfte der Entlassschüler erreichten die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe. Als Klassenbeste wurden Diana Deeva, Luuk Bleckwedel, Friederike Prell, Simone de Groot und Till Honermann, ausgezeichnet.
Nach den Dankesworten der Schülersprecherin Diana  Deeva und Julia Bonacker feierte die Festgesellschaft ein schwungvolles Abschlussfest.

 

   


Zurück zur Übersicht