Europaschule

 

Lebenslanges

 

 

 

Kurz notiert:

Skischulfahrt 2017

 

News


Spendenaufruf des Medi ...
Liebe Schüler und Eltern der AFR, wie einige in den ... » weiter lesen

„AKROPOLIS ADIEU“ – wi ...
AFR auf Fahrt nach Athen – in die Wiege Europas. » weiter lesen

Termine


1. Schüler- und Eltern ...
30.11.2017

AFR logo

 

Berufsorientierung in der Anne-Frank-Realschule

 

Schülerinnen und Schüler der Klasse 7 beteiligen sich am „girls´day“.Jungen und Mädchen erhalten Einblicke in typische Männer- bzw. Frauenberufe.

In der Jahrgangsstufe 8 fahren alle Schüler zum BIZ in Coesfeld und informieren sich über Berufe die sie interessieren. Vorher haben sie an einem Kompetenzcheck teilgenommen. In diesem 6-stündigen Kompetenzcheck werden die Stärken der Schüler von einem professionellen Institut ermittelt. Nach dem Kompetenzcheck findet ein Auswertungsgespräch statt. Die Klassen- und Politiklehrer haben die Möglichkeit, in der Jahrgangstufe 8 ein Berufsfeld zu erkunden. Betriebe, die bereit sind, mit den Schulen zu kooperieren, findet man auf der Internetseite www.wirtschaft-und-schule-in-ahaus.de.

Die Berufswahlvorbereitung findet derzeit schwerpunktmäßig in der Jahrgangsstufe 9 im Fach Politik statt. Wir arbeiten mit dem Internetportal der Bundesagentur für Arbeit www.planet-beruf.de und dem Politikbuch. Alle Schüler der Klasse 9 besuchen die Berufsorientierungsmesse der Berufskollegs und verschaffen sich dort einen ersten Überblick über das Angebot regionaler Unternehmen. Die Messe wird im Unterricht vor- und nachbereitet. Auf der Internetseite www.bomah.de kann man sich im Vorfeld über die Angebote der Firmen informieren. In der Klasse 10 können die Schüler und Eltern auf der Berufsorientierungsmesse gezielt Firmen auf deren Ausbildungsplatzangebote und auf Inhalte der Ausbildungsgänge ansprechen.

Jeder Schüler macht ein Praktikum in der Jahrgangsstufe 9. Die Praktikanten werden von den Klassen- bzw. Politiklehreren betreut. Am Ende des Praktikums findet eine Informationsveranstaltung der Gymnasien und Berufskollegs in der Schule statt. Hier wird der weitere schulische Weg nach der Realschule erläutert.

Während des Europa-Projektes fahren Schüler zur „DASA“ in Dortmund informieren sich über Arbeitsschutz und neue technologische Entwicklungen in der Arbeitswelt.

Im Deutschunterricht üben die Schüler das Bewerbungsschreiben.

Vertreter der Banken, Sparkassen und Krankenkassen in Ahaus üben mit den Schülern im Rollenspiel das Vorstellungsgespräch

Im Arbeitskreis der „StuBO-Koordinatoren an Realschulen im Kreis Borken“ werden die Beruforientierungskoordinatoren über kreisweite Bildungsangebote informiert und beteiligen sich an einem Informationsaustausch.

Der Unternehmerband AIW informiert regelmäßig im Arbeitskreis „Schule und Wirtschaft“ über Ausbildungsangebote im Kreis Borken und stellt Betriebe im Kreis Borken vor.

Frau Böing von der Bundesagentur für Arbeit führt in der Schule für Schüler der Jahrgangstufe 9 und 10 Beratungsgespräche und für Schüler der Klasse 10 auch Vermittlungsgespräche durch. Sie informiert in einem Vortrag die Eltern der Schüler/innen der Jahrgangstufe 9 über das Thema „Wie können Eltern ihre Kinder bei der Berufswahl- und Ausbildungsplatzsuche unterstützen?“

 

Robert Wies

(Berufsorientierungskoordinator)